Kategorien
Auf zum perfekten Ich

Werte im Leben = Lebenswerte

Die eigenen Werte in einem zu kennen kann sehr hilfreich sein, zum Beispiel um eine Richtung zu haben oder Entscheidungen treffen zu können. Sie können dich stützen und bestärken.

Eine Figur in Menschenform, die mit Wörtern wie Here & Now, What if?, As i Am, Fragezeichen und Spiralen gefüllt ist.

Wie ich schon in dem Artikel über Ziele schrieb, habe ich mich mit diesen Themen sehr lange beschäftigen müssen. Ich kann dem Artikel vorwegnehmen: Es lohnt sich! Seine Werte und Ziele zu kennen ist eine echte Bereicherung.

Was sind Werte?

Werte sind in uns. Nicht nach unseren Werten zu handeln, fühlt sich komisch bis schlecht an. Gerade deshalb ist es wichtig die eigenen Werte zu kennen. Kennt ihr dieses Bauchgefühl? Das ist oft ein Anzeichen dafür, dass ihr etwas entgegen eurer Werte tut. Ich persönlich würde nie falsch herausgegebenes Wechselgeld behalten. Es entspricht einfach nicht meinen Werten: Fairness/ Gerechtigkeit.

Welche Werte gibt es?

Allgemeine Werte im Leben sind zum Beispiel: Ehrlichkeit, Treue, Zuverlässigkeit, Freiheit, Respekt, Unabhängigkeit, Attraktivität, Vitalität, Ausdauer, Bescheidenheit und viele weitere. Ich habe über 300 verschiedene Begriffe dafür gefunden.

Ein Leuchtturm auf einem Fesen am Meer

Wie finde ich meine Werte heraus?

Auf der Suche nach den eigenen Werten könnt ihr euch die Fragen stellen: Was ist wichtig für mich? Was fühlt sich für mich richtig an? Ich habe im Internet nach Werten im Leben gesucht und einige Anleitungen gefunden. Ich habe zwei verschiedene Versionen ausprobiert. Einmal habe ich mir einen Zettel und einen Stift genommen und ca. 30 Minuten Zeit. Aus einer Liste habe ich mir 20 verschiedene Werte herausgesucht. Man sollte nicht die wählen, die man gerne hätte, oder nice findet, sondern die einem schon entsprechen. Diese 20 Werte schreibt ihr untereinander auf und dann vergleicht ihr den ersten Wert mit allen weiteren 19 Werten. Welcher ist wichtiger? Hinter dem wichtigeren macht ihr einen Strich und geht so mit allen weitern vor. Am Ende zählt ihr die Striche und habt die Top 3-5 Werte.

Ein weiteres Vorgehen war ein Online-Test. Im Grunde funktionierte er genauso. Man wählte ca. 15 Werte aus und die wurden vergleichen

Fairness – Sicherheit

Fairness -Vitalität, usw…

Beide Tests haben Spaß gemacht, aber ich habe festgestellt, dass Gerechtigkeit und Fairness für mich nicht vergleichbar sind, genauso Loyalität.

Eure Werte und ihre Priorität unterscheiden sich von denen anderer.

Für jede Person ist ein Wert unterschiedlich wichtig. Wenn mein Wert „Freiheit“ ist, dann denke ich persönlich daran jeden meiner verfügbaren Urlaubstage in einem Wohnmobil zu verbringen und einfach ohne Plan loszufahren. Für meine Freundin kann Freiheit auch einen hohen Wert haben und sie entscheidet sich daher, immer zur Miete und immer alleine zu wohnen. Damit sie mobil bleibt. Für jede von uns ist „Freiheit“ ein wichtiger Wert, aber unterschiedlich gelebt.

Ein grüner VW Bus auf einer Straße

Was es euch bringt

Wenn ihr eure persönlichen Werte kennt und danach handelt, festigt ihr euch. Ihr werdet sozusagen euer eigener Leuchtturm. Andere Personen werden euch als nahbarer und verlässlicher empfinden.

Das einer meiner wichtigsten Werte Fairness oder Gerechtigkeit sind, war für mich keine große Überraschung. Aber es gibt jetzt diese Momente, wo ich denke: „Ach,.. deshalb reagiere ich jetzt so viel hefiger als..“. Eine wirkliche Überraschung war für mich, der Wert „Vitalität“. Wobei.. auch wenn ich darüber nachdenke. Ich fühle mich gerne fit und stark und tue auch immer wieder etwas dafür, dass es so bleibt.

Aber auch als Paar oder Geschäftspartner könnt ihr eure gemeinsamen Werte ermitteln, dann schaut ihr euch nicht an, sondern in die gleiche Richtung.

Viel Erfolg euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.