Kategorien
(Un)perfekter Alltag

Corona Hände?

“Bitte hier die Hände desinfizieren”, diese freundliche Aufforderung hört man an jeder Tür, in jedem Geschäft.

Wir waschen uns viel öfter und gründlicher die Hände als vor gut einem Jahr. Zweimal “Happy Birthday” singen und bis zu den Handgelenken, auch zwischen den Fingern, und die Fingerkuppen nicht vergessen. Hat ein bisschen was von Fräulein Maier im Kindergarten, die mit erhobenem Zeigefinger dasteht, oder?

Wie man sich die Hände wäscht, habe ich beim ersten Mal verstanden, danke. Okay. Aber jetzt mal das Ego zur Seite geschoben – uns und andere zu schützen ist wichtig und da kann man sich auch die Hände bei Besorgungen in der Stadt x-mal desinfizieren. Nur leider machen die Hände da nicht mit. Sie sind rot, sie tun weh, fühlen sich wund an und sehen auch auf einmal viel älter aus.

Das viele Waschen schützt uns vor Viren und Bakterien (die Magen-Darm-Grippe in diesem Jahr hat es echt schwer), aber der Haut gefällt das gar nicht. Sie braucht dann von uns viel Pflege. Denn auf Händen, wie oben beschrieben fühlen sich Keime pudelwohl.

Hier unsere kleinen Anti-Corona-Hände Tipps:

Waschen

Lieber mit lauwarmen als zu heißem Wasser waschen.

Es gibt milde Waschprodukte mit einem pH-Wert unter 6. Die sind netter zur Haut.

Am besten das Waschprodukt mit kaltem Wasser von der Haut abwaschen, dass schließt die Poren.

Eine Hand, die eine Portion Handlotion aus einem Lotion Spender bekommt.

Cremen

Creme ist nicht gleich Creme. Es gibt trockene Hände, rissige Hände, sensible Hände und normale Hände. Egal für welches Bedürfnis die Creme abgestimmt ist: Sie sollte schnell einziehen.

Hier noch ein Wissens-Extra: Creme mit Vitamin E unterstützt die Haut bei der Zellerneuerung, das hilft gegen die alt aussehenden Hände. Aloe Vera ist feuchtigkeitsspendend und hilft bei trockener Haut, diese Cremes haben oft eine leichtere Gel- Konsistenz und ziehen daher schneller ein. Cremes mit Sheabutter pflegen intensiv und verhelfen schnell zu zarten Händen.

Affiliate Link:

Desinfizieren

Wer unterwegs viel desinfizieren muss, sollte dazwischen immer wieder cremen. Es gibt auch tolle Artikel für unterwegs. Diesen liebe ich sehr, man muss nur auf den Deckel in der Handtasche aufpassen 🙂

Affiliate Link:

Extra-Pflege

Buttermilch-Bad gegen raue Hände

Raue Hände werden streichelzart, wenn man ihnen ein Bad aus 100 ml Buttermilch und 100 ml Kamillentee gönnt. Die Hände mindestens für zehn Minuten eintauchen.

Nachtschicht für Samtpfoten

Eine dicke Lage Fettcreme auf die Hände auftragen, Baumwollhandschuhe überziehen und die Kur über Nacht einwirken lassen.

Bilder: pixabay und Produktbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.