Kategorien
(Un)perfekter Alltag

Was würdet ihr mit einem Gewinn von 10.000,- Euro machen?

10.000,- Euro bekommt man selten zum Geburtstag geschenkt. Was würdet Ihr damit machen?

Zu meinem Geburtstag habe ich Rubbellose geschenkt bekommen. Als ich das Prinzip verstanden hatte, habe ich sehr viel Spaß daran gefunden, jedes Kästchen frei zu rubbeln und auf dabei die 10.000 Euro zu erhoffen.

Was würde ich mit dem geschenkten Geld machen? Das habe ich erst mich und dann viele Freunde, Bekannte, Kollegen gefragt.

Über einige nicht ernst gemeinte Antworten musste ich wirklich lachen, die werden hier auch nicht vorenthalten. Aber mir ist aufgefallen, dass vier Themen immer wieder vorkamen.

Aufgerubbelte Rubellose, ohne Gewinn

Sparen und/oder Schulden abbezahlen

„Normalerweise würde ich einen Teil des Geldes in eine schöne Reise stecken, der Rest kommt in die Altersvorsorge. Im Moment – wahrscheinlich komplett in die Altersvorsorge.“

„Die Kosten der Scheidung begleichen und die Schulden zurückzahlen.“

„Meine Schulden abzahlen und einen Teil der Hausabzahlungen machen.“

„Eine große Sondertilgung für die Hypothek.“

Spenden, Schenken oder Investieren

„Ich spende an Freunde und kaufe mir einen neuen Kleiderschrank.“

„Dem einem Kind ein Auto und dem anderen Kind eine Spielkonsole kaufen.“

„Mit den Kindern den Gewinn teilen.“

„Renovierungen am Haus vornehmen, die sonst immer noch Zeit hätten.“

„Neue Fenster kaufen.“

Grüner alter VW-Bulli auf einer Straße unterwegs

Reisen

„Die ganze Familie zum Urlaub einladen.“

„Zwei Monate Urlaub im Hotel am Gardasee.“

„Ein Boot mieten und um die Welt reisen.“

„Vier Wochen Urlaub am Meer.“

Selfcare

„Dicke Möpse, lange Haare und einen Schmollmund.“

„Einen Baum an einem Lieblingsort mit den Kindern pflanzen. Um einen Erinnerungsort als Familie zu haben. Den Rest an die Kinder weitervererben, die damit vielleicht weitere Bäume und Erinnerungen pflanzen können.“

„Neue Küche kaufen, die in einen anderen Raum verlegen und ein Zimmer für mich allein rausholen.“

Die Frage hat Spaß gemacht!

Einige meiner Freundinnen haben mich auf die Frage hin angerufen, und so sind wir gemeinsam ins Träumen geraten. In einem Gespräch haben wir feststellen müssen, dass 10.000, – Euro nicht genug sind, um zum Beispiel ein Jahr um die Welt zu reisen, und es reicht auch nicht für einen Campingbus, um an den Wochenenden aussteigen zu können. Das Geld reicht auch nur entweder für die Reise als Geschenk an den Vater nach Südafrika oder das Auto für den Sohnemann. Aber es ist genug, um sich einen Wunsch oder einen Traum erfüllen zu können, der so noch nie auf dem Plan stand. Ich selber würde mir zum jetzigen Zeitpunkt (Home-Office und -Schooling) eine Haushaltshilfe leisten, die das Einkaufen, Kochen und vor allem die Hausaufgabenbetreuung übernimmt. Eine echte Mary Poppins. Dass Glücksspiele süchtig machen können, darauf müssen wir noch hinweisen. Auch weil es für kurze Zeit in ein Land der Träume entführen kann.

Bilder: pixabay und eigenes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.